Oberliga-Team

Einsatzzeiten für Spieler, die den Klub verlassen. Zwei Spieltage noch, dann ist die Saison in der Oberliga vorbei. Ratingen 04/19 tritt am Sonntag (15 Uhr) zum letzten Heimspiel gegen Turu Düsseldorf an. "Es wäre schön, wenn wir in den letzten beiden Spielen noch einmal sechs Punkte holen würden", betont der Trainer. Am letzten Spieltag geht's gegen das abgeschlagene Schlusslicht DSC 99.

In den letzten beiden Spielen erhalten auch die Spieler, die den Klub verlassen, noch einmal Spielzeiten. So wird im Tor nicht Dennis Raschka, sondern sein Ersatzmann Felix Burdzyk stehen.

Oberliga-Team

Der Offensivspieler trifft beim 2:0-Erfolg gegen Schwarz-Weiß Essen doppelt. Als Schiedsrichter Alexander Busse die Pfeife ein letztes Mal in den Mund nimmt, nehmen sich Fatih Özbayrak und Marvin Ellmann in den Arm. Fast scheint es, als müsste Özbayrak seinen Gegenspieler trösten - der nämlich, einst für Ratingen 04/19, nun aber für Schwarz-Weiß Essen spielend, trifft schon wieder nicht gegen seinen alten Verein. "Zum Glück erzielt er keine Tore gegen uns", sagt RSV-Trainer Alfonso del Cueto lachend. Was angesichts der unglaublichen Zahl von 29 (!) Saisontoren des Angreifers durchaus eine Leistung ist.

Carlos Penan, Angreifer der Ratinger, erzielte in dieser Saison "erst" zwölf Treffer. Mit seinen letzten beiden sicherte er dem RSV aber den 2:0 Sieg über Ellmann und Schwarz-Weiß Essen. "Ich zähle meine Tore nicht", sagt Penan. "Mir ist wichtig, dass wir gut spielen. Das haben wir vorige Woche in Hiesfeld nicht getan, heute waren wir richtig gut, vor allem in der Defensive."

2. Mannschaft

Am vorletzten Spieltag der Kreisliga A trifft der Tabellenführer auf den Verfolger. Wer gewinnt, wird wohl Meister. Die Saison ist fast vorbei, der Aufstieg längst eingetütet - und doch fiebern die Fußballer von Ratingen 04/19 II dem kommenden Sonntag entgegen: Vom Start an lieferten sich Ratingen 04/19 II und Sparta Bilk in der Kreisliga A ein erbittertes Kopf-an-Kopf-Rennen um den Meistertitel, und nun, am vorletzten Spieltag (13 Uhr) wird wohl endgültig die Entscheidung fallen, wer letztlich oben steht. Und - welcher Fußballer will nicht wenigstens einmal im Leben Meister werden? Das schaffen nur ganz wenige. In dieser blutjungen Ratinger Truppe jedenfalls hat dies noch keiner geschafft.

Die Gastgeber gehen mit einem Drei-Punkte-Vorsprung ins Rennen (77 Punkte). Am letzten Spieltag (2./ 3. Juni) stehen dann, sie stehen beide als Aufsteiger schon lange fest, eigentlich nur noch leichte Aufgaben an. Die Ratinger müssen nach Urdenbach, Sparta erwartet den wahrscheinlichen Absteiger Turu 80 II (Vorletzter, drei Absteiger). Das Hinspiel an der Fährstraße endete 1:1, die Ratinger lagen bis in die Endphase durch Fabian Schürings 1:0 vorne, dann glich Sparta aus (80.) - ein gerechtes Ergebnis.

Oberliga-Team

Mit Schwarz-Weiß kommt der Ratinger Lieblingsgegner. Nach der Niederlage beim TV Jahn Hiesfeld empfängt die Mannschaft von Alfonso del Cueto am Sonntag mit Schwarz-Weiß Essen ihren Lieblingsgegner. Der Trainer Alfonso del Cueto fordert diesmal eine andere Leistung.

Drei Spieltage stehen in der laufenden Saison der Oberliga Niederrhein noch an. Während sich mit Spitzenreiter Schonnebeck, dem Zweiten Straelen, den Sportfreunden Baumberg und dem VfB Homberg noch vier Mannschaften um den Aufstieg streiten, geht es für die Ratinger um die bestmögliche Platzierung in der Tabelle. Obwohl 04/19 in dieser Saison nicht mehr um den Aufstieg spielt, macht Alfonso del Cueto weiterhin ambitionierte Vorgaben für die letzten drei Partien. "Unser Ziel ist es, neun Punkte zu holen und unter den ersten fünf Plätzen zu landen", erklärt der Ratinger Coach. Derzeit liegen die Blau-Gelben nach der Niederlage in Hiesfeld auf Platz Sieben.

Oberliga-Team

Der Mittelfeldspieler kommt beim Oberligisten als Ersatz für Luka Bosnjak, der nach Schonnebeck wechselt. Die aktuelle Saison in der Oberliga ist noch nicht einmal vorbei - doch die Vorbereitungen für die neue Spielzeit sind bei Ratingen 04/19 schon fast abgeschlossen. Denn der Kader des RSV steht bereits im Mai fast komplett. Es verspricht daher, eine ruhige Sommerpause zu werden.

In dieser Woche tütete Präsident Jens Stieghorst drei weitere Verpflichtungen ein. Die prominenteste: Denis Ivosevic kommt von Liga-Rivale VfB 03 Hilden an den Stadionring. Der Mittelfeldspieler wollte seinen auslaufenden Vertrag in Hilden nicht mehr verlängern. "Wir sind froh, dass wir ihn bekommen", sagt Stieghorst. "Er war ein Wunschkandidat unseres Trainers."

Oberliga-Team

Das Team von Trainer del Cueto konnte trotz des frühen Treffers gegen den TV Jahn Hiesfeld die Führung nicht halten. Die Gäste aus Ratingen wollten für die 1:3-Hinspielniederlage Revanche nehmen. Del Cueto zeigte sich vor der Partie "zuversichtlich", wusste aber, dass mit Hiesfeld "eine gute Mannschaft" auf sein Team wartete. Zu Beginn der Partie zeigte 04/19 zunächst auch, dass die Zuversicht des Trainers nicht unbegründet war. Die in Blau und Gelb gekleideten Gäste erwischten einen guten Start und gingen früh in Führung.

In der siebten Spielminute erzielte Carlos Penan das erste Tor des Spiels. Mittelfeldspieler Özbayrak eroberte am Strafraum der Gastgeber den Ball, bediente den links freistehenden Penan, der keine Mühe hatte, Hiesfelds Torhüter Hillebrand aus elf Metern zu überwinden. Der TSV Jahn Hiesfeld wirkte jedoch nicht geschockt und kam schon drei Minuten später zu einer großen Ausgleichschance: Nach einem ansehnlich vorgetragenen Angriff kombinierte sich der Tabellenachte durch die Hälfte der Ratinger, Hiesfelds Torjäger Menke scheiterte nach einer Flanke an 04/19 Torhüter Dennis Raschka, der stark parierte.