1. FC Monheim

Am gestrigen Samstag, 31.10.20, musste das Team von Coach Hasenpflug in der ersten Runde des Niederrheinpokals zur SG Holzheim aus Neuss. Dort wollte man den Schwung aus den letzten Meisterschaftsspirlen mit nehmen. Aufgrund personeller Ausfälle ging man mit einer etwas veränderten Anfangsformstion ins Spiel, was letztendlich jedoch nicht auffiel. Von Beginn an machten unsere Mannen Druck im kontrollierten Spielaufbau und knüpften an die Leistungen aus der Meisterschaft an. Somit ging man bereits in der 12. Minute nach einer präzisen Hereingabe durch Pascal Gurk,von der rechten Seite, auf Moses Lamidi mit 1:0 in Führung.

1. FC Monheim

Nachdem das Team von Coach Hasenpflug am vergangenen Sonntag 11:2 in Mönchengladbach gewinnen konnte und am letzten Mittwoch im Derby den Tabellenzweiten, die SSVg Velbert, im eigenen Stadion mit 3:0 bezwang, steht am morgigen Sonntag, den 25.10.20, das dritte Spiel innerhalb von sieben Tagen an. Dann geht es auswärts zum 1. FC Monheim, dem vorjährigen Viezemeister der Obetliga Niederrhein. Dort wollen unsere Mannen an die guten Leistungen der letzten Spiele anknüpfen und ihre Serie von 4 ungeschlagenen Spielen weiter fortsetzen.

Der 1.FC Monheim belegt aktuell Platz 9 mit 13 Punkten und einem Spiel weniger. Mit einem erneuten Auswärtssieg kann sich unser Team weiter im oberen Bereich der Tabelle fest setzen und ihre Erfolgsserie weiter ausbauen. Wichtige Information für Zuschauer: Aufgrund der neuen Verordnung, sind nur noch 100 Zuschauer zugelassen, daher gibt es leider kein Kartenkontingent für uns als Gastmannschaft.

Holzheimer SG

Am morgigen Samstag, den 31.10.20, tritt das Team von Coach Hasenpflug in der ersten Runde des Niederrheinpokals beim Landesligisten, Holzheimer SG, aus Neuss an. Dabei wollen unsere Mannen den Erfolgstrend aus den letzten Meisterschaftsspielen mit in den Pokal nehmen. Anstoss der Partie in Holzheim ist um 16.30 Uhr.

Aufgrund der Entwicklungen der Coronazahlen sind zu diesem Spiel leider keine Gästefans zugelassen.

Emre Demircan

Mittelfeldmann Emre Demircan hämmert den Ball aus rund 25 Metern zum 1:0 für 04/19 ins Netz und legt so den Grundstein zum 3:0-Sieg gegen die SSVg Velbert. Trainer Martin Hasenpflug ist begeistert. Am Sonntag geht es nach Monheim. Gegen den Tabellenzweiten der Fußball-Oberliga bot Ratingen 04/19 eines seiner besten Spiele der vergangenen Jahre und bezwang die SSVg Velbert auch in der Höhe verdient mit 3:0 (1:0). Schade, dass ausgerechnet in diesem Spiel die Zuschauerzahl auf 100 begrenzt wurde, weil die Corona-Zahlen in jüngster Zeit stark gestiegen waren.

Trainern und Spielern dürfte das nach dem Abpfiff egal gewesen sein, denn sie alle jubelten, wie man es lange nicht mehr gesehen hat. Trainer Martin Hasenpflug konnte nur noch sagen: „Ich bin total geflasht.“ Eine halbe Stunde später hatte er sich wieder gefangen und lobte sein Team in den höchsten Tönen: „Schon beim Training habe ich gemerkt, dass kein Spieler trotz des Kantersieges in Mönchengladbach abgehoben ist. Alle waren konzentriert bei der Sache. Deshalb ein Riesenkompliment an meine Mannschaft.“ Sein Gegenüber Martin Jung erklärte: „Ich kann Ratingen nur gratulieren. Sie haben völlig verdient gewonnen. In der Halbzeitpause bin ich laut geworden, aber das hat auch nichts genutzt. Ich bin schwer enttäuscht.“

1. FC Monheim

Am 11ten Spieltag der Saison musste unser Team zum Abschluss der englischen Woche auswärts zum Vizemeister, dem 1. FC Monheim. Dort wollte man den Aufwärtstrend aus den letzten Spielen fortsetzen und somit begann man die Partie direkt offensiv. Mit hohem Pressing und kontrolliertem Spielaufbau wollte man ein Zeichen setzen. Somit kam man das ein oder andere Mal über aussen vor das Gehäuse der Gastgeber.

In der 10. Minute hatte das Team von Coach Hasenpflug in Person von Moses Lamidi die grosse Chance auf das erste Tor an diesem Nachmittag, als dieser nach einer präzisen Flanke von der rechten Seite durch Pascal Gurk, aus aussichtsreicher Position köpfte, aber der Schlussmann der Monheimer noch parieren konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war es ein sehr intensives Spiel von beiden Teams und es ergaben sich gute Chancen auf beiden Seiten. Durch unseren wieder einmal sehr gut aufgelegten Schlussmann, Dennis Raschka, der die ein oder andere Chance der Monheimer grandios vereitelte, ging es für beide Teams mit 0:0 zum Pausentee.

Jubel nach dem Sieg über SSVg Velbert

Im Vorfeld schien es ein dickes Brett zu sein, was Ratingen in der Oberliga Niederrhein gegen die SSVg Velbert da zu bohren hatte. Am Ende machte es 04/19 souverän. Am 10. Spieltag der Oberliga Niederrhein besiegte Germania Ratingen eine erschreckend schwach wirkende SSVg Velbert mit 3:0 (1:0) vor nur 100 erlaubten Zuschauern am Stadionring. Das Team von Martin Hasenpflug schoss sich mit dem klaren Erfolg im Derby selbst in die Spitzengruppe. „Und das auch in der Höhe verdient“, sah nicht nur Frank Zilles, Sportlicher Leiter bei den Hausherren, ein erfolgreiches Spiel und gleichzeitig den dritten Sieg in Folge für 04/19.

Was an diesem Abend unter Flutlicht bei der SSVg eindeutig fehlte, das war die Giftigkeit. Das Pressing fand eher verhalten statt, Emre Demircan war nach einer halben Stunde der Dosenöffner. Sehenswert aus 30 Metern markierte der Mittelfeldspieler das 1:0. „Dieser Sieg war ein eindeutiges Zeichen, dass man mit uns rechnen kann“, freute sich der 23-Jährige über den deutlichen Sieg.