Julius Benz

Mit der Verpflichtung des 19-jährigen Wuppertalers sind die Personalplanungen für die neue Saison im Sturm beendet. Zuletzt lief er in der A-Jugend-Bundesliga für den Wuppertaler SV auf. Davor spielte er zwei Jahre für den MSV Duisburg, wo er als Jungjahrgang auch schon in der U19-Bundesliga kickte. Vor dem MSV Duisburg war er schonmal beim WSV, wo er in der U16 mit 32 Toren (22 Spiele) seine torreichste Saison hatte. In der C-Jugend spielte der 1.90 Meter große Abiturient beim VfL Bochum.

Der Kontakt kam über Ralf Derkum zustande, der Anfang der 90er für den Wuppertaler SV in der zweiten Liga spielte. Er war Teamkamarad von Frank Zilles und ist Freund von Jens Stieghorst. Mit Takuma Misumi und Zissis Alexandris bildet Julius ein Dreiergespann in unserem Sturm. Eine Spielformation mit zwei Stürmern ist nun denkbar. Somit erhöhen sich die Variabilitätsmöglichkeiten in der neuen Saison. Julius bringt durch seine Körpergröße, Athletik und Willen alles mit, um perfekt ins Pressing-Spiel des RSV zu passen. Er hat einen guten Torabschluss und schießt mit Rechts und Links gleich.

Er hat einen Zwei-Jahresvertrag unterschrieben und befindet sich nun seit zwei Wochen im Training bei Mauro Alfani und Martin Hasenpflug. Er arbeitet ehrgeizig auf den Restart hin und wird bis dahin in einer guten Verfassung sein.

Julius Benz: "Ich freue mich auf eine neue Herausforderung bei Ratingen 04/19 und ich hoffe, dass ich die Mannschaft mit meinen sportlichen Leistungen an ihr Saisonziel bringen kann. Das komplette Paket war entscheidend für mich: Verein, Mannschaft, Trainer, Philosophie, Perspektive. Ich hatte sofort das Gefühl, dass das genau das richtige für mich ist. Jetzt freue ich mich auf die neue Herausforderung."

Chef-Trainer Martin Hasenpflug: "Mit Julius Benz ist uns eine tolle Verpflichtung gelungen. Er wurde in seiner Jugend komplett in NLZs ausgebildet und hat sich in seinen Mannschaften stets durchgesetzt. Dass er diesen Willen hat sich gegenüber allen Widrigkeiten durchzusetzen merkt man ihm sofort an. Er bringt als Stürmer eine starke Wucht mit, die bestens in unser Spielsystem passt. Julius wollte unbedingt zu uns. Das Salär war ihm egal. Solche motivierten Spieler, die für die Sache brennen sind eine Bereicherung für jede Mannschaft."

Alen Batarilo

Seit einem Jahr ist Alen nun für die Torhüter des Oberliga-Teams verantwortlich. Mit seiner Arbeit ist man so zufrieden, dass der Verein sich weiterhin die Dienste des 38-jährigen gesichert hat. Trotz offensiver Spielweise des Oberliga-Teams hat man nur 11 Tore in 9 Spielen kassiert (Bestwert Bocholt mit 9 Gegentore). In diesen Spielen stand Dennis Raschka im Tor, der unter Alen neu aufblühte und einen großen Anteil am Erfolg der Mannschaft hat. Bei jeder Trainingseinheit merkt man, dass Alen mit vollem Herzen bei der Sache ist. Er arbeitet sehr fleißig mit seinen Torhütern. Auch jetzt im Lockdown absolviert er auf freiwilliger Basis mehrmals in der Woche Torwarttraining.

Eher zufällig kam es zu seinem Engagement im Oberliga-Team. Er heuerte zunächst bei unserer 2. Mannschaft an und von dort kam dann die Empfehlung, dass er auch in der Oberliga gute Arbeit leisten könnte. Somit stieg er dann schnell auf. Praktisch, dass der zweifache Familienvater direkt neben dem Stadion wohnt und somit quasi zu Fuß zum Training kommen kann. Der in der Altenpflege arbeitende war selbst ein klasse Torwart. Er spielte u.a. in der Jugend und zweiten Mannschaft von Borussia Mönchengladbach. Bei Bedarf stellt er sich immer noch selbst zwischen den Pfosten und das mit einer sehr guten Performance.

Alen Batarilo zu seiner Vertragsverlängerung: "In meiner 29-jährigen Fußball-Laufbahn mit 14 Vereinen, wo ich als Spieler und Trainer tätig war, fühle ich mich erst bei Ratingen 04/19 richtig angekommen. Die Arbeit im Verein macht mir richtig Spaß und deswegen habe ich mich für eine weitere Zusammenarbeit entschieden."

Chef-Trainer Martin Hasenpflug: "Ich freue mich weiter mit Alen zusammenzuarbeiten. Er hat das Talent Torhüter besser zu machen und ist zudem fußballverrückt. Kaum ein Tag vergeht, wo man ihn nicht auf dem Fußballplatz sieht. Besonders weiß ich auch seine positive Art zu schätzen. Er verstreut eine ansteckende Fröhlichkeit, die ihn zu einem sehr angenehmen Zeitgenossen macht."

Phil Spillmann

Trotz seiner jungen 25 Jahren gehört Phil Spillmann zu den erfahrenen Spielern im Kader. Er kann auf insgesamt 150 Oberliga-Spiele und 22 Regionalliga-Einsätze für den VfL Bochum II zurückblicken. Durch seine erneute Vertragsverlängerung geht er nun in die siebte Saison beim RSV. Ausgebildet wurde Phil in der Jugend von Fortuna Düsseldorf, Bayer Leverkusen, RW Essen und VfL Bochum. Bis zur C-Jugend ging unser Innenverteidiger noch als Stürmer auf Torejagd. So gelang ihm in einer Saison das Kunststück über 60 Tore in der Leistungsklasse zu schießen. Ganz torungefährlich ist der kopfballstarke Innenverteidiger auch in der Oberliga nicht. So schoss er für Ratingen insgesamt 25 Liga-Tore.

In der abgebrochenen Saison wurde Phil in den ersten beiden Spielen "nur" eingewechselt, weil er in der Vorbereitung mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Performte dabei so gut, dass er ab dem dritten Spiel in der Startelf stand und bis zum Saisonabbruch durch ausschließlich sehr gute Leistung auffiel. Mittlerweile wohnt und arbeitet Phil auch in Ratingen. Er beendet diesen Sommer seine Ausbildung bei einem Ratinger Businessbüroanbieter und wird dort auch übernommen. Wenn am Wochenende Bundesliga läuft, drückt er seinem Ex-Verein Bayer Leverkusen die Daumen.

Phil Spillmann zu seiner Vertragsverlängerung: "Nach mittlerweile sechs Jahren ist 04/19 mein fußballerisches Zuhause. Verlängert habe ich meinen Vertrag wegen dem guten Charakter und der sportlichen Qualität der Mannschaft. Auch das Trainerteam, das schöne Stadion und die guten Bedingungen zum Trainieren gefallen mir."

Chef-Trainer Martin Hasenpflug: "Phil ist ein in der ganzen Liga anerkannter Innenverteidiger. Die jungen Spieler gucken auf ihn und im Spiel gibt er ihnen die nötige Sicherheit. Für sein junges Alter ist er sehr erfahren und als Innenverteidiger sehr spielstark. Ich hoffe er kann an die Leistung der Vorsaison anknüpfen. Denn die war einfach bärenstark!"

Ali Can Ilbay

Alle 64 Minuten ein Tor kann Ali Can Ilbay in der abgebrochenen Saison vorweisen. Die beste Quote im Kader! Dabei ist der 28-jährige Ex-Profi (Göztepe) nicht mal egoistisch und legt auch gerne für seine Mitspieler auf. Nicht nur deswegen ist er sehr beliebt bei seinen Mitspielern und dem ganzen Umfeld. Ali Can ist immer gut gelaunt und ein sehr liebenswerter Mensch. Der gebürtige Kölner bestreitet jetzt seine fünfte Saison bei uns. Nach den ersten beiden Saisons kam das Angebot des türkischen Proficlubs. Über die Stationen Kray, Wuppertal und Baumberg kam er dann vor zwei Jahren wieder zurück zu seinem Herzensclub. Insgesamt kommt er auf 164 Ober- und 29 Regionalligaspiele.

Auch Ali Can "nutzte" den Lockdown um seine Familienplanung voranzutreiben. So ist er im März Vater eines kerngesunden Mädchens geworden. Er hat sich sehr über die Glückwunschkarte und dem Windel-Gutschein der Mannschaft gefreut. Denn wie er von seinen Mitspielern erfuhr, die bereits Vater sind, schlagen die Kosten für die Windeln erstmal am stärksten zu Buche.

Ali Can Ilbay über seine Vertragsverlängerung: "Ich freue mich ein weiters Jahr in Ratingen zu spielen, wo ich mich heimisch fühle und wo ich sehr familiär verbunden bin. Ich hoffe das wir uns nächstes Jahr oben unter die ersten Sechs festsetzten können. Vielleicht sogar mehr..."

Chef-Trainer Martin Hasenpflug: "Ali Can ist ein fester Bestandteil der Mannschaft und meiner Meinung nach der beste Techniker der Liga. Daher habe ich mich auch sehr für seine Vertragsverlängerung eingesetzt. Letzte Saison war er ein klasse Joker der ausschließlich wichtige Tore für uns erzielt hat. Ich werde ihn 100% unterstützen, dass er in der nächsten Saison eine noch bedeutendere Rolle bei uns spielt."

Marvin Roch

Wir freuen uns mit Marvin Roch die nächste Vertragsverlängerung bekannt geben zu können. Sein Debüt im Blau-Gelben Dress vor zwei Jahren hat unschön für ihn mit einer Verletzung begonnen. Er hat sich aber wieder nach vorne gekämpft und ist nun ein wichtiger Spieler im Kader. Ausgebildet wurde der 21-jährige Innenverteidiger bei Borussia Mönchengladbach und Fortuna Düsseldorf. Nach zwei abgebrochenen Saisons hofft er jetzt im dritten Jahr beim RSV endlich eine komplette Saison absolvieren zu können.

Der kopfballstarke Marketing-Student (190 cm groß) zeichnet sich durch einen technisch sauberen Spielaufbau und einer guten Athletik aus. Die "Fußballgene" hat er von Vater Marc geerbt, der einst in der Bundesliga für Bayer Uerdingen kickte. Marvin wohnt in Willich, ist Fan von Bayern München und mit fast 800.000 Follower auf TikTok sehr umtriebig.

Marvin Roch zu seiner Vertragsverlängerung: "Ich freue mich auf ein weiteres Jahr mit Ratingen 04/19 und möchte mit der Mannschaft da anknüpfen, wo wir zuletzt gezwungenermaßen aufhören mussten. Das obere Tabellendrittel sollte der Maßstab sein."

Chef-Trainer Martin Hasenpflug: "Super das Marvin weiter bei uns bleibt. Er ist technisch sehr gut und nahezu beidfüßig. Spieler wie er haben bei mir stets gute Karten, da wir in Ratingen Kombinationsfußball mit einem strukturierten Spielaufbau spielen wollen. Er geht jetzt in seine vierte Senioren-Saison und wird somit nicht mehr zu den jüngsten Spielern auf den Platz zählen. Das nächste Level erreicht Marvin, wenn er es schafft hier eine Führungsrolle einzunehmen."

Yassin Benslaiman

Der 20-jährige Mittelfeldspieler gehört zu einem der Überraschungsspieler der abgebrochenen Saison. Er kam letztes Jahr aus der U19 vom KFC Uerdingen in die Dumeklemmerstadt. Da er schon in der U15 für Ratingen spielte war er kein Unbekannter. Er konnte zwar keine große Vita vorweisen, hat aber im Probetraining die Verantwortlichen überzeugt. In den ersten sechs Spielen kam er nur zu einem Kurzeinsatz. Dann schenkte Chef-Trainer Martin Hasenpflug ihm das Vertrauen und stellte ihn im siebten Spiel direkt in die Startelf. Dort verblieb er auch bis zum Saisonabbruch. Bemerkenswert: Alle sechs Spiele (inkl. Testspiele) in denen er zum Einsatz kam wurden gewonnen.

Der Düsseldorfer hat noch zwei kleinere Brüder, die wie er fußballverrückt sind. Wir freuen uns mitteilen zu können, dass Yassin auch in der kommenden Saison das Blau-Gelbe Trikot trägt. Bei seinem Ehrgeiz wird er auch in Zukunft eine tolle Rolle in unserem Oberliga-Team spielen.

Yassin Benslaiman: "Mir war schon bewusst, dass ich hier bleiben möchte. Das Team hat mich zu Beginn der Saison sehr gut aufgenommen und fühle mich wohl. Ich freu mich auf die nächste Saison und endlich wieder Fußball spielen zu können."

Chef-Trainer Martin Hasenpflug: "Yassin ist ein gutes Beispiel dafür, wie man sich durch Fleiß, Ehrgeiz und Demut in den Vordergrund spielen kann. Er hatte die Geduld die ein junger Spieler braucht und wurde am Ende dafür belohnt. Yassin hat eine super Technik und spielt klug. Wenn er auf den Boden bleibt und weiter hart an sich arbeitet, wird er seine Qualitäten nochmal erhöhen."